Bahlsens Jagdhaus

2015-08-23_bahlsens_jagdhaus

Da es den Mädels viel zu warm war, erkundeten wir Jungs die Umgebung mit den Fahrrädern allein. Unser Ziel waren ein paar Mystery-Caches, vor allem aber „Bahlsens Anwesen“ (GC5EVDB), der vor schon fast einem Jahr am Finale des 2013 archivierten Multi-Cache „Hochhaus“ (GCT3JN) angelegt wurde. Die Bilder reizten mich schon lange … also rauf auf die Räder und kräftig in die Pedale getreten.

Tatsächlich wurde aus unserem Ausflug eine 32 Kilometer-Tour, die wir innerhalb von fünf Stunden absolvierten. Es fährt sich hier sehr gut mit dem Fahrrad, nur zwei Teilstrecken von jeweils etwas weniger als einem Kilometer Länge waren die Wege zu sandig und wir mussten schieben. Belohnt wurden wir mit allerlei sehenswertem, wie zum Beispiel dem hungrigen Baum aus der Foto-Galerie.

Unser eigentliches Ziel war jedoch das auch als „Haus auf Stelzen“ bekannte Jagdhaus der Familien Bahlsen und Tischbein [1]. Es ist gänzlich aus Eisen gefertigt und steht auf sechs Stelzen. Vier davon stützen sich auf eine Art Garage, zwei weitere sind in Betonschienen eingelassen. In der Garage finden sich Anschlüsse für Wasser und Strom, woher diese kamen ist jedoch nicht ersichtlich.

So mancher Blog-Eintrag ([2], [3])beschäftigt sich mit diesem rätselhaften Gebäude. Allen gemein sind die vielen offenen Fragen darum und der große Wunsch, es doch einmal von innen sehen zu können. In einem Kommentar beschreibt jemand in seinen jungen Jahren dort gespielt zu haben, als das Haus noch eine Leiter hatte. Es hätte Doppelbetten darin gegeben, einen Kamin und auch anderes. Ich habe gesehen, dass eine Luke ins Haus offen ist und auch ein Fenster. Vielleicht ergibt sich doch noch die Möglichkeit, Bilder aus dem Inneren des Hauses zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.