Kategorie: Lost Places

Nächster Halt: Hölle Hauptbahnhof! So titelt der hier versteckte Geocache [1]. Das trifft es schon ganz gut, wie drei Beispiele zeigen. Der Bahnhof wurde 1917 in Betrieb genommen. Hier wurden nach 1919 die Reparationszahlungen die die Deutschen nach dem verlorenen zweiten Weltkrieg zu leisten hatten abgewickelt. Als Grenzbahnhof Belgien / Deutschland entwickelte er sich zu […]
Es war kurz vor 7:00 Uhr. Die Sonne ging auf und tauchte den Turm der kleinen Kirche in ein tiefdunkles Orange. Über der kleinen, von grünem Efeu überwucherten Grotte bildete sich ein Lichterkranz, der heilige St. Antonius schien im Lichte Gottes zu stehen. Sie saß auf einer kleinen Bank vor dem Brunnenhaus und beobachtete wie […]
  Im Mai 2014 waren wir noch recht neu in unserem Hobby „Geocaching“ unterwegs. Ich hatte immer mal von Lost Places gelesen, wollte nun aber auch mal aktiv einen besuchen. So fanden wir die Geheimnisvollen Friedhöfe [1] von Gehrden. Mehr als zwei Jahre später nun verschlug es mich endlich mal wieder hierher, diesmal um nichts […]
Man erlebt ja immer wieder die tollsten Sachen. Auf meinem Weg in die Niederlande legte ich einen kleinen Zwischenstopp für eine Fotosession im Rheiner Ringlokschuppen ein, da stand „Es“ plötzlich vor mir … aber Eines nach dem Anderen ;-). Ich stieß vor einigen Monaten auf das Bahnbetriebswerk Rheine (Rheine-R) – einen Lost Place, der direkt […]
Es muss schon 2 Jahre her sein, als ich mit dem Zug von Wien nach Hannover unterwegs war und dieser in Passau liegenzubleiben drohte. Anstatt mich darüber zu ärgern, rief ich die Geocaching-Seite auf, suchte nach spannenden Lost Places in der Nähe und fand die Geisterkirche. Als der Zug weiter fuhr ärgerte ich mich nun […]
Mein heutiger Ausflug führte mich nach Berlin Siemensstadt – an den Ort, auf den der OC-Cache Berolinas Vermächtnis schon seit langem in meiner Bookmark-Liste zeigt. Die Berolina ist ein für mich weniger spannenden Stammtisch. Hier wurde lediglich die Dose zum Markieren des Ortes übergeben. Die Siemensbahn erstreckt sich über so manchen Kilometer, auf denen man […]
Auf meinem Weg zu einer anderen Location wurde ich von meinem GPSr freundlich auf ein Haus mit Bunker hingewiesen. Eigentlich wollte ich nur kurz vorbeischauen, letztendlich wurde es aber doch interessanter als gedacht … Eine kleine Straße, die mehr ein asphaltierter Feldweg ist, führt auf einen Hügel. Dort endet diese mitten auf einer Wiese. Bei […]
Mit Kiel verbinde ich aus irgendeinem Grund immer diese fast gleich aussehenden Einfamilienhäuser, die mit mehr oder weniger kleinen Grundstücken entlang kleiner, verkehrsbeschränkter Straßen aufgefädelt sind. So wie im Ortsteil Russee eben. Doch dort, am Ende einer Sackgasse mit ebensolchen Häusern, beginnt ein Feldweg. Und dieser führt in eine gänzlich andere Welt …
Einst zierten sie vielleicht die beiden Seiten eines Schreibtisches, an dem Tageszeitungen und Monatsmagazine studiert und Fachliteratur aus der Agrarwelt verarbeitet wurde. Jetzt stehen sie mitten im Wald: Einer auf der Veranda der Villa Eichengrund, der andere im diese umgebenden, verwildernden Garten.
Folgt man der Rue de la Station im belgischen Hombourg, so sieht man zwischen beiden Enden der Straße keine „Station“, keinen Bahnhof. Weiß man aber Bescheid oder ist man ein Geocacher, so eröffnet sich wenige Meter jenseits der Straße ein spannendes Paradies für Fotografen und Bahnfans.