Custom Fields in WordPress mit WPML übersetzen

1. Dezember 2020, Tags:

Ich habe ja die Custom Fields in WordPress zu lieben gelernt ;-). Seit wir an der Übersetzung unserer Seite mittels WPML arbeiten, stolpere ich jedoch über ein paar Herausforderungen. Eine davon ist, dass die übersetzten Custom Fields gar nicht angezeigt werden.

Symptom

Ein Custom Post Type oder ein mit Custom Fields ergänzter ’normaler‘ Post Type wird in WordPress mittels WPML übersetzt. Entweder tauchen die Custom Fields dabei gar nicht auf, oder die Übersetzungen werden nicht angezeigt.

Custom Fields tauchen im ‚Translation Editor‘ von WPML nicht auf

Das ist relativ einfach zu lösen. Einer meiner Custom Post Types in WordPress ist unser Adventskalender. Wenn ich ein neues Item anlegen möchte, dann taucht weiter unten in der Maske der WPML-Tab ‚Multilingual Content Setup‘ (siehe Bild 1) auf. Hier muss lediglich jedes zu übersetzende Feld mit der Eigenschaft ‚copy‘ (für Auswahlfelder) oder ‚translate‘ (für Felder mit Texten) gesetzt werden.

In der Übersicht über alle Posts dieses Post Types kann man dann auf das Stift-Symbol unter der jeweiligen Landesflagge klicken. Dort sollten alle mit ‚translate‘ versehenen Felder jetzt auftauchen.

Übersetzungen tauchen auf der Website nicht auf

Dieser Effekt hat mich ein paar mehr Nerven gekostet ;-). Die Übersetzungen waren alle eingepflegt, aber sie tauchten nicht auf. Zunächst habe ich herausgefunden, dass ich vor dem Anzeigen auf ein Auswahlfeld teste und just dieses nicht auf ‚copy‘ gesetzt hatte. Juhu – ein schneller Teilerfolg.

Ein Repeater weigerte sich aber standhaft, auf der Seite aufzutauchen. Eine Lösung dafür habe ich hier gefunden: Im WordPress Backend besucht man die Einstellungen des WPML-Plugins (WPML -> Settings) und scrollt bis zum Eintrag ‚Post Types‘. Hier findet WPML den Eintrag ‚Field Groups‘, den das Plugin Advanced Custom Fields (ACF) hinterlegt. Dieser muss auf ‚Not translatable‘ gesetzt werden. Nur dann werden alle (unsichtbaren) Eigenschaften des Posts korrekt in die Übersetzung übernommen.

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.