Warning: filemtime(): stat failed for https://blog.gestreift.net/wp-content/themes/colibri-gestreift/assets/style.css in /www/htdocs/w01b973b/blog.gestreift.net/wp-content/themes/colibri-gestreift/functions.php on line 9
Einfach für Matomo Cookies akzeptieren - blog.gestreift.net

Einfach für Matomo Cookies akzeptieren

23. März 2022, Tags:

Ich habe mir eine kleine Webseite ‚per Hand‘ gebaut: www.gestreift.net. Die Besucher dieser Seite lasse ich von Matomo zählen. In erster Linie mache ich das, weil ich Erfahrungen mit Matomo sammeln möchte. Die Anzahl der Besucher*innen würde mich auch eher frustrieren 😅. Mein Ziel mit dieser Seite war es, Dinge möglichst plain und unkompliziert zu halten. Allerdings fand ich keinen Weg, auf dem ich einfach für Matomo Cookies akzeptieren konnte.

Gesetze und Richtlinien

Ich mit meiner kleinen Webseite erstelle keine Profile von Besucher*innen. Ich glaube, ich bin auch keine wirkliche Gefahr im Sinne der DSGVO oder GDPR. Dennoch muss ich mich an die Regeln halten. Ich hoste Matomo selbst. In Artikeln wie diesem hier von Matomo selbst habe ich gelesen, dass ich meine Webseite mit ein paar Kniffen auch ganz ohne Cookies betreiben könnte. Aber so richtig einig ist man sich da anscheinend auch noch nicht. Außerdem beschreibt Matomo in seiner Entwickler-Dokumentation, dass es alle Funktionen für die entsprechenden Zustimmungen mitbringt. Etwas, was ich einfach auf meiner Webseite einbinden kann, habe ich allerdings nicht gefunden. Also habe ich mir selbst ein kleines Tool dafür gebaut.

Mein Tool matomo-consent.js kann auf Github heruntergeladen werden. Ich nutze darin einfach nur, was Matomo sowieso an Funktionen mitbringt. Wenn das verlässlich und rechtssicher ist, dann ist es gut. Wenn nicht, dann nicht. Ich habe nicht die Expertise, das bis ins letzte Detail zu bewerten. Ich wollte nur wissen, wie ich das integrieren kann 🙃.

Einfach für Matomo Cookies akzeptieren

Das Tool ist so einfach gehalten, wie ich es konnte. Ich habe es in JavaScript geschrieben, weil der Matomo-Code ja sowieso darin geschrieben ist. Letztendlich muss lediglich eine einzelne JS-Datei heruntergeladen und in die eigenen HTML-Seiten eingebunden werden:

Damit ist dann auch schon das gesamte Tracking inklusive Cookie-Banner abgefrühstückt. Der JavaScript-Code von Matomo selbst darf nicht noch einmal eingefügt werden, weil matomo-consent.js diesen bereits enthält.

Konfiguration

In der JavaScript-Datei sind drei Zeilen mit einem „FIXME“-Wert vorbelegt:

Diese Werte müssen gesetzt werden. Der erste Wert ist die Adresse des eigenen Matomo-Servers, typischerweise im Format „//matomo-server/“. Der zweite Wert ist die ID der  Webseite in Matomo. Man findet sie unter Einstellungen -> Websites -> Manage. Und der letzte Wert ist schlicht der typische weiterführende Link, der auf’s Impressum oder die Cookie-Seite verweist. Wird hier ein leerer String („“) angegeben, dann fällt der entsprechende Button schlicht weg.

Auf der Github-Seite habe ich noch ein Beispiel-CSS hinterlegt. Vielleicht hilft das ja dem Einen oder der Anderen.

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.