Farben perfekt einstellen

15. März 2022, Tags:

Auf meiner Suche nach Wegen, Hauttöne richtig einzustellen, bin ich über einen Reddit-Artikel gestolpert, der auf das YoutTube-Video „Get Perfect Color and Skin Tones With This Chart!“ vom DSLR Video Shooter verlinkt. In Gimp habe ich keine Möglichkeit gefunden, wie ich Farben perfekt einstellen kann. Aber mit RawTherapee in der kommenden Version 5.9 und den jetzt schon verfügbaren Beta-Versionen kann man genau das tun.

Das Problem

Wechselnde Lichtverhältnisse, Schatten, Monitore an denen wir Bilder bearbeiten oder einfach nur verschiedene Geschmäcker lassen Farben auf Fotos anders wirken, als diese in Wirklichkeit sind. Es ist immer einer Kunst, wenn man Farben perfekt einstellen möchte. Mit einer Profi-Farbkarte, so wie sie im verlinkten Video genutzt wird, kann man das tun.

Farben perfekt einstellen

Ich besitze keine solche Karte und vermutlich wäre mir das auch zu kompliziert. Dennoch nutze ich den Workflow hin und wieder, um Farben entsprechend anzupassen. Dazu lade ich das entsprechende Bild als RAW- oder JPEG-Datei in RawTherapee. Wichtig zu wissen ist, dass die folgenden Schritte bisher nur in den Beta-Versionen der Version 5.9 funktionieren.

Links oben im Bild 1 zeigt RawTherapee die Histogramme an. Aber der neuesten Version gibt es hier auch Waveforms und Vectorscopes. Im Video wird das Hue-Saturation-Vectorscope benutzt. Es sieht hier etwas weniger fancy aus, ich empfinde es aber als praktischer.

Das im Video genutzte „Hue vs Hue“-Chart findet sich ebenfalls in RawTherapee: Im Tab „Farbe“ aktiviere ich dazu den Punkt „Farbton (H) / Sättigung (S) / Dynamik (V)„. Hier stelle ich im H-Kanal (H wie Hue 😉) die Min/Max-Kontrollpunkte ein. Mit dem kleinen Fadenkreuz-Icon rechts oben aktiviere ich den Sucher im Bild. Jetzt wandert eine Linie im Bild entlang des Graphen die mir den entsprechenden Farbton anzeigt. Strg + Linke Maustaste setzen dann einen verschiebbaren Punkt auf dem Graphen. Wenn ich jetzt mit der linken Maustaste auf die vertikale Linie klicke (nicht auf die Schnittpunkte mit der horizontalen Linie!), dann kann ich den entsprechenden Farbwert verschieben.

Etwas umständlicher, aber dafür vermutlich perfekter

Ganz so komfortabel wie das im Video genutzte Tool ist RawTherapee aber nicht. Ich würde darum die folgenden Schritte gehen, wenn ich so eine Farbkarte hätte (siehe auch Bild 2):

  1. Unter Farbe -> Farbton (H) / Sättigung (S) / Dynamik (V) mit dem Fadenkreuz die entsprechenden Farbwerte per Strg + linke Maustaste auswählen.
  2. Alle anderen Punkte vom Graph entfernen, in ich diese mit der linken Maustaste „anfasse“ und nach unten aus dem Diagramm ziehe.
  3. Zum Bearbeiten einer Farbe den entsprechenden Bereich mit dem „Ausschnitt wählen„-Werkzeug markieren, damit ich im Vectorscope wirklich nur die Farben dieses Bereiches sehe.

Quellen

YouTube: Andy Astbury

Model: Sabrina / Savi Tari (instagram, modelkartei)

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.