Mehr als nur knipsen …

Urlaub in Norwegen

Ich fotografiere seit mehr als zwei Jahren mit einer „richtigen“ Kamera – also einer Systemkamera, die mir mehr Optionen außer „zu knipsen“ oder „nicht zu knipsen“ gibt. Die Kamera bringt es auch mit sich, dass ich nun Fotos bearbeite und sie nicht einfach nur sammle. Das macht mir viel Spaß und ich versuche immer mehr, eher an eine Stimmung zu erinnern als an ein Objekt. So erinnert mich keines meiner Bilder mehr an unseren Norwegenurlaub als dieses, dass die nassen Schuhe meines Sohnes während einer unserer Wanderungen zeigt. Mehr lesen

„Anmelden mit Google“ ohne Google

"Sign in with ..." von allen Seiten

Die Macht der Mächtigen wird immer größer – das ist an kaum einem Ort besser zu beobachten als im Internet. Aus Bequemlichkeit akzeptieren wir – oder die meisten von uns – seit Jahren die Datensammelwut der mächtigen Internetkonzerne. Diese Daten lassen die Konzerne viel über uns wissen und machen uns zum Teil ihres eigenen Produktportfolios. Mein Kollege Felix machte mich nun auf Ideen deutscher Konzerne aufmerksam, wie diese gegen die Übermacht von Google, Facebook, Apple & Co. angehen wollen [1]. Aber sind das wirklich die Robin Hoods unter den Datensammlern oder doch nur eine andere Art von Prinz John? Mehr lesen

High Dynamic Range (HDR) unter Linux | Luminance

HDR-Bild: Blick aus dem Fenster

Beim Fotografieren stehe ich oft vor der Entscheidung, ob ich Bereiche eines Bildes überbelichte oder andere Bereiche auf dem Bild gar nicht sehe. Gerade bei Lost Places ist das immer eine Herausforderung, weil doch hier der einzelne kleine Lichtstrahl oft erst das Besondere ausmacht. Hier hilft die HDR-Fotografie weiter und auch das mache ich mit Open Source Werkzeugen unter Linux. Mehr lesen

Fotos bearbeiten mit Open Source | RawTherapee

RawTherapee Screenshot

Ich habe vor geraumer Zeit das Fotografieren als mein neues Hobby gefunden. Zu den Dingen, die ich gleich als erstes gelernt habe zählt, dass man im RAW-Format fotografieren und die Bilder im Nachhinein selbst bearbeiten sollte. Dafür gibt es eine Vielzahl an Programmen. Ich habe mich dafür entschieden, mit der Open Source Software RawTherapee zu arbeiten. Mehr lesen

KB3172519 – Der Patch, der Allen das Antworten austrieb

"Allen Antworten" jetzt exklusiveEin Security-Update für Microsoft Office verhindert in Outlook 2013 die Möglichkeit, per E-Mail allen Empfängern und dem Absender zu antworten. Im Issue KB3172519 [1] beschreibt Microsoft, dass ab sofort die eigene E-Mail-Adresse beim Aufruf von „Allen antworten“ mit beachtet wird, man diese E-Mail also auch sich selbst schreibt. Die Implementation des Features ist ungeschickt und sperrt andere MAPI-Provider wie den Zarafaclient aus. Zudem hat ein Feature in einem Security-Update nichts zu suchen. Es ist vermutlich nicht möglich, diese Funktionseinschränkung im Zarafaclient zu lösen. Dieser Blog-Beitrag, an dem ich mit meinem Kollegen Mike gearbeitet habe, erklärt die Hintergründe und benennt Workarounds. Das englische Original kann im Kopano Blog gelesen werden. Mehr lesen

Fatale (gefühlte) Abhängigkeit von MS Outlook

AbhängigkeitAm 10. April veröffentlichte ein internationales Journalisten-Team [1] um Harald Schumann vom tagesspiegel [2] die Resultate ihrer monatelangen Recherchen zu „Europas fataler Abhängigkeit von Microsoft“. Der Artikel führt als Beispiel mehrfach LibreOffice als Alternative zu Microsoft Office an. All die darin geschilderten Erklärungen, Erlebnisse und Fakten kann ich aus meinen nunmehr 11 Jahren Erfahrung im OpenSource-Groupwarebereich nur doppelt unterstreichen. Mehr lesen

Dokumente managen mit agorum und Kopano

Einer meiner Mitstreiter aus unserem Verband – Stefan – wird nicht müde, mir die Vorteile seines Dokumenten-Mangement-Systems (DMS) agorum aufzuzählen. Zwar ist es für den rein privaten Einsatz „etwas“ mit Kanonen auf Spatzen geschossen, weil es aber eine passende App im Univention App-Center gibt und ich mich sowieso gerade mit den Kopano Files beschäftige, habe ich es mir einmal genauer angesehen. Den Hintergrund zum oben stehenden Bild habe ich ja erst vor kurzem in meinem Blog über die Kopano Files und ownCloud erklärt. Einer der bärtigen Lego-Männer spricht in diesem Beitrag WebDAV – und zwar mit Stefans agorum ;-). Mehr lesen

Kopano Files und ownCloud

Ich tanze auf mehreren Hochzeiten: Privat fotografiere ich gern, ich arbeite in einer Firma und etwas Vereinsarbeit betreibe ich auch. Gemeinsam haben diese drei Aktivitäten Eines: Ich arbeite gemeinsam mit anderen an Dateien und möchte diese wiederum Anderen zur Verfügung stellen. Dies kann ich sehr einfach mit der Kopano WebApp tun. Natürlich macht diese das nicht alles selbst. Klingt komisch? Ist aber so. Wer mehr wissen will und verstehen will, was dieses putzige Bild bedeuten soll, der liest einfach weiter.

Mehr lesen